Privat
50plus
Gewerbe
Finanzen
Occasionen

Risikofaktor: Nahrungsergänzungsmittel

Gesundheit

Nachdem diese Präparate überall - z. B. in Drogerien und Lebensmittelgeschäften - verkauft werden dürfen, fordert die Verbraucherzentrale (VZ) in Düsseldorf einen Sachkundenachweis für die Verkäufer.

Ein Nahrungsergänzungsmittel ist ein Produkt mit bestimmten Nähr- oder Wirkstoffen im Grenzbereich zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln. Die VZ weist allerdings darauf hin, daß bei zu hoher Dosierung oder falscher Anwen- dung dieser Produkte eine Beeinträchtigung der Gesundheit bestehen kann.

Da teilweise über die Werbung der Eindruck entsteht, daß durch diverse Artikel, insbesondere in Form von Kapseln, Pastillen, Tabletten, Säften und Brausetabletten, das Wohlergehen und die körperliche Leistung verbessert wird, kann aufgrund falscher Anwendung dieser Präparate jedoch die Gesund- heit negativ beeinträchtigt werden.

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel kann bei älteren Menschen - mit gleichzeitiger Medikamenteneinnahme - sogar lebensgefährlich werden. Man- gels entsprechender Hinweise auf eventuelle Risiken seitens der Produkt- hersteller, sollte laut der VZ der Konsument daher die Unbedenklichkeit der Einnahme vorab mit seinem behandelnden Arzt abklären.

16. Mai 2017 Die gute Hand Noch immer wird die Linkshändigkeit kritisch beäugt und weiterhin erfolgen törichte Umerziehungsmaßnahmen - unglaublich aber wahr.
Lesen
16. Mai 2017 Energy-Drinks erhöhen den Blutdruck Menschen mit Herzerkrankungen sollten auf den Verzehr von Energy-Drinks verzichten.
Lesen
16. Mai 2017 Nicht nur für's Auge Viele Pflanzen sehen wir täglich und unterschätzen ihre Bedeutung. Sie sind nicht nur hübsch anzusehen, denn teilweise finden sie auch Verwendung in der Küche und tun uns gut.
Lesen
News Archiv

 

© 2005-2018 FIN-ASS GmbH • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumDatenschutzAGBKontaktWebdesign